Methanol- und Eisen-Dosieranlagen Drucken

Wartung von Membranpumpen-Dosieranlagen für Methanol und Eisen-III-Chlorid bei der KA Lemgo

In diesem Jahr führten wir die Wartung an drei Dosieranlagen bei der Kläranlage Lemgo durch.

Da die Dosieranlagen ursprünglich nicht von P&P gefertigt wurden, haben wir in Absprache mit unserem Kunden im Vorfeld eine Bestandsaufnahme durchgeführt, um den erforderlichen Wartungsaufwand zu ermitteln und die benötigten Ersatz- und Verschleißteile beschaffen zu können.

Die Methanol-Dosierung mit vier Membrandosierpumpen dient zum Anreichern einer Kohlenstoffquelle in der Denitrifikation. Die gesamte Anlagentechnik befindet sich in einer EX-Zone. Die beiden Eisen-III-Chlorid-Dosierungen (drei bzw. vier Membrandosierpumpen) dienen zur Phosphoreliminierung im Zulauf der KA und vor der Filtrationsanlage. 

Die Verschleiß- und Ersatzteile brachten unsere Servicemitarbeiter zum Wartungseinsatz mit. Die einzelnen Wartungsschritte wurden bestmöglich in den laufenden Betrieb der Kläranlage eingepasst und der Service wurde zur vollsten Zufriedenheit des Kunden erledigt. Anschließend wurden zur Dokumentation Wartungsberichte erstellt und übergeben.

15.11.2012